Immanuelkirche UNTERDÜRRBACH

Immanuelkirche
Immanuelkirche, Dürrbachtal 50, 97080 Würzburg

Zur Gemeinde St. Johannis gehört die kleine Filialkirche in Unterdürrbach, die den Namen Immanuelkirche („Gott mit uns“) trägt. Nach dem Krieg zogen viele evangelische Flüchtlinge in das Dürrbachtal, und so entstand der Wunsch, auch hier evangelische Gottesdienste zu feiern. Zunächst geschah das in wechselnden privaten Räumen. 1959 stiftete die Familie Hirt ein Grundstück am Nordhang des Steinbergs für den Bau einer evangelischen Kirche, und so konnte man an die Planung gehen. Dem Vorbild der Mutterkirche St. Johannis folgend, gründete sich im selben Jahr ein „Evangelischer Gemeindeverein Unterdürrbach“, der den Kirchenbau zum Ziel hatte, und der 1960 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Würzburg eingetragen wurde. Von den 250 Vereinsmitgliedern und vielen anderen Helfern (Lutherischer Weltbund, Landeskirche, Gustav-Adolf-Werk, politische Gemeinde) kamen genügend finanzielle Mittel zusammen, so daß 1964 mit dem Bau unter der Leitung der Architekten Basler (Unterdürrbach), Lexa (Würzburg) und Kistner (Gesamtkirchenverwaltung Würzburg) begonnen werden konnte. Bereits 1965 stand die Kirche und wurde 1966 vom Kreisdekan Oberkirchenrat Heinrich Koch (Ansbach) eingeweiht (s. Bild oben).

Die Immanuelkirche umfaßt etwa 100 Plätze, verteilt im eigentlichen Kirchenraum und auf der Empore, auf der sich auch die kleine Orgel befindet. Hinter der Empore befindet sich der Gemeinderaum, in den man, entsprechend der Hanglage, über eine Außentreppe gelangt. In den Kirchenraum tritt man durch einen kleinen Vorraum, daneben befindet sich die Sakristei. Die hohe Bedeutung der Predigt in der evangelischen Kirche wird ausgedrückt durch einen Kanzelaltar, bei dem die Kanzel hinter dem Altar steht (s. Bild unten).

Altarkanzel Immanuelkirche

Über dem Kanzelaltar ist in die Wand eingelassen ein von Gerd Jähnke entworfenes Glasfenster, das sich auf die Offenbarung Johannis bezieht (s. Bild). Derselbe Künstler schuf auch die Glasfenster in der St. Johanniskirche.

Kirchenfenster Immanuelkirche 

Einmal im Monat werden in der Immanuelkirche Gottesdienste gefeiert. Außerdem dienen Kirchen- und Gemeinderaum für eine Vielzahl von Veranstaltungen: Frauenkreis, Seniorengymnastik, Kinderkirchennachmittag, Instrumentalunterricht, Gesprächskreise, Bibelabende und Konzerte